mollyLove - Dating mit starken Persönlichkeiten
 mollyLove
» Was ist mollyLove?
» Was bietet mollyLove?
 Login
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL-Surfen (Premium)

Login/Registrierung: Wir posten NICHTS auf deine Pinnwand!

  • Login ohne Cookies
  • Passwort vergessen?
  • Kostenlos anmelden!
  •  Aktuell online
    Es sind 127 Mitglieder gerade online - davon 40 Frauen [Alle anzeigen]
     Zufallsmitglieder
    linchen
    linchen weiblich


    callmeLuna
    callmeLuna weiblich


    phoenix50
    phoenix50 (60)weiblich


    SubRhia
    SubRhia (52)weiblich


     User online
     mollyLove - Forum
    Wähle Forum: 
      « vorheriges Thema | nächstes Thema »

    Thema: Nordkap/Lofoten?


    << Übersicht        Beitrag hinzufügenAntworten
      Seite 1 / 1   wechsle zu
    Von Gruxxxx
    594 Beiträge bisher bisher

    Nordkap/Lofoten?

    Ich plane nächstes Jahr 4-5 Wochen Urlaub zu machen (man gönnt sich ja sonst nichts). Ich möchte ans Nordkap und die Lofoten und halt eher der Weg ist das Ziel. Unterwegs möchte ich die eine oder andere Sehenswürdigkeiten oder Stadt besuchen.
    Ich dachte immer ich fahre via Norwegen hoch, Google schickt mich via Schweden. Deutschland würde ich eher zügig durchfahren, dann Dänemark dort sich Kopenhagen und mehr?

    Habt ihr Erfahrungen mit der Reise zum Nordkap? Tipps? Sehenswürdigkeiten? Reiseführer? Übernachten denke ich mehrheitlich in den Hütten auf Campingplätzen. Ich weiss, ich sollte den öffentlichen Verkehr nehmen, aber da bin ich zZ schon noch bei meinem kleinen Auteli gedanklich. Einfach weil ich halt auch dass eine oder andere unterwegs sehen möchte. Für eine Städtereisen und so finde ich den Zug evtl sogar Nachtzug perfekt.

    Für Frankreich habe ich Anregungen von Euch bekommen, evtl gibt es ja auch Skandinavien Kenner?

    11.07.2019 um 19:59 Profil eMail an GruetziEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von rosxxxxx
    4065 Beiträge bisher bisher

    re: Nordkap/Lofoten?

    Also ich fliege nach Kuba .

    11.07.2019 um 20:23 Profil eMail an rostigesEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Gruxxxx
    594 Beiträge bisher bisher

    re: Nordkap/Lofoten?

    Ja mein ExEx Freund ist mit Inter Rail, wo er jünger war, ans Nordkap. Sie haben dann glaube ich fürs letzte Stück ein Auto gemietet. Ich denke es ist einfach schwierig links und rechts von der Bahnlinie etwas anschauen gehen. Aber eben müsste ich dies auch noch genauer ansehen.

    11.07.2019 um 23:13 Profil eMail an GruetziEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Klaxxxxx
    363 Beiträge bisher bisher

    re: Nordkap/Lofoten?

    In Norwegen bin ich mehrfach auf Reise mit Fahrrad, Schlafsack und Zelt unterwegs gewesen.
    Das erste Mal im Jahr 1978. Damals bin ich von Deutschland aus über Dänemark und die Fährverbindung von Frederikshavn n ach Göteborg zunächst nach Schweden gefahren. Weiter bin ich dann an schwedischen Ostseeküste nach Finnland gefahren. Bei Rovamniemi bin ich über den Polarkreis gekommen und weiter Nördlich gab es nur noch Schotterpisten und da ich ende Juni unterwegs war, wurde es nicht mehr dunkel. In Kautokeino, eine der vier Metropolen der nördlichsten Provinz Finnmark, war ich dann in Nordnorwegen. Diese Stadt ist sehr von der Kultur der Samen geprägt. Damals bin ich dann weiter über das Fjell nach Alta ins Altafiord. Dort gibt es dann nördlichste landwirtschaftlich genutzte Gebiet der Erde. Von dort aus ging es weiter über Lakselv im Porsanger Fjord zum Nordkapp. Dort braucht man aber Glück mit dem Wetter um etwas von der Mitternachtssonne zu sehen. Das war eine traumhafte Landschaft mit bis dahin noch nie gekannten Weiten. Die kürzeste Entfernung zum Nordkapp hin und zurück dürfte von der Schweiz aus mindestens 8000 km betragen.
    Das zweite Mal bin ich im Jahr 1984 die Route von Göteborg über Oslo nach Trondheim, in dessen Nähe ich einen nächtlichen Schneesturm erlebte gefahren. Von dort ging es dann die norwegische Küstenstraße durch atemberaubende Fjordlandschaften gefahren. Hinter Mo i Rana überquerte ich den Polarkreis. Später kam ich dann über ein Fährschiff auf die Lofoten und weiter über Tromsö nach Alta und Hammerfest. Diese Route ist meiner Ansicht nach noch einmal wesentlich schöner als die schwedische Ostseeroute. In diesen Jahr haben die Norweger die Straße bis hoch zum Nordkapp asphaltiert.
    Im Jahr 1995 war ich ein weiteres Mal dort unterwegs, habe aber wegen anhaltendes schlechten Wetters habe ich dort abgebrochen und bin nach Schweden und Finnland ausgewichen.
    Das letzte Mal war ich im Jahr 2006 in Nordnorwegen bei Kirkenes an der russischen Grenze.

    Ich kann Skandinavien und ganz besonders Norwegen nur empfehlen. Das war für mich ein prima Vorgeschmack für die Weiten von Kanada und Alaska, die ich auf den späteren Touren kennen lernte.

    Gruß Klaus

    11.07.2019 um 23:23 Profil eMail an KlausNRWEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Gruxxxx
    594 Beiträge bisher bisher

    re: Nordkap/Lofoten?

    Oh Klaus herzlichen Dank für den ausführlichen Bericht. Aber mit dem Fahrrad fahre ich nicht (durch halb Europa) bis ans Nordkap da brauche ich ja wohl 6 -12 Monate. Ich habe schon die Zuglinien gegoogelt nach Willis Post
    Also doch eher via Norwegen und den Fjordes entlang.
    Oh ich freue mich schon wie ein kleines Kind auf Weihnachten Ich habe von ca 30 bis 45 quasi kein Urlaub gemacht, aber mit Sardinien/Korsika und Griechenland ist mein Reisefieber wieder ausgebrochen.

    11.07.2019 um 23:49 Profil eMail an GruetziEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Grex
    4 Beiträge bisher bisher

    re: Nordkap/Lofoten?

    Hallo Gruetzi,
    Ich kann Skandinavien wärmstens empfehlen.
    Ich selbst bin mehrfach schon in Skandinavien gewesen. Letztes Jahr sogar 3 mal, wovon eine Tour über die Öresundbrücke von Dänemark nach Schweden, dann den Inlandsvegen ziemlich zentral in Schweden hinauf Richtung Rovaniemi (welches in Finnland direkt am Polarkreis liegt und die Hauptstadt von Lappland ist) gefahren.
    Von dort aus im Abstand von ca 50-100 km parallel zur Russischen Grenze Richtung Nordkap. Vorbei an einer alten Goldmine und unzählige Rentier Horden.
    Man sollte beachten das die Besiedlung dort wesentlich dünner ausfällt als man gewohnt ist.
    Vom Nordkap aus bin ich der Küste ziemlich treu geblieben und hinab über Alta auf die Lofoten bis zum letzten Zipfel ( der Ortsname ist nur „Å“) welches aber meiner Meinung nach seinen Charme durch die großen Touristen Massen verloren hat gefahren.
    Mit einer Fährüberfahrt nach Bodø wurde dann auch der Polarkreis hinter sich gelassen.
    Jetzt hieß es über die Atlanterhavn Straße, Trollstigen, Geirangerfjord und unzähligen Serpentinen bis zum Jostedalsbreen zu gelangen.
    Ein wirklich überwältigender Gletscher. ( Der größte Europäische Festlandgletscher)
    Ein Touristen Hotspot ist auch noch Flåm, wo es eine alte Historische Eisenbahn Strecke gibt. Ich glaube Flåmsbana nannte die sich.
    Da man leider nicht unbegrenzt im Urlaub sein kann musste ich weiter Richtung Süden.
    Also ging es über Geilo zum Hardangervidda einem Plateufjell welches Europas größte Hochebene ist.
    In dem Hardangervidda gibt es den Vøringsfossen welcher ein wirklich imposanter Wasserfall ist.
    Das nächste Ziel war Larvik wo die Fähre nach Hirtshals in Dänemark ging und der Heimweg eingeleitet wurde.
    Alles in allem eine sehr zu empfehlende Tour.
    Ich bereise Skandinavien immer mit meinem Auto und schlafe meistens im Zelt.
    Das ist fast überall möglich und da ich alleine Reise kann man so dem Alltagsstress am besten entfliehen.
    Man darf nur nicht ängstlich sein.
    Liebe Grüße Grep

    12.07.2019 um 1:01 Profil eMail an GrepEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Klaxxxxx
    363 Beiträge bisher bisher

    re: Nordkap/Lofoten?



    Das sollte ja auch nicht heißen, dass du mit dem Fahrrad fahren sollst. Ich schätze dich aber so ein, dass du es lieber outdoormäßig magst als mit Hotel und Rundumversorgung.

    Gruß Klaus

    12.07.2019 um 10:48 Profil eMail an KlausNRWEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Gruxxxx
    594 Beiträge bisher bisher

    re: Nordkap/Lofoten?

    Ja stimmt, outdoormässig ist eher meins, wie das 5 Stern Hotel. Wobei an der Loire, möchte ich mir eine Nacht in einem Schloss ( Schlösschen) leisten. Ein bisschen Prinzessin steckt auch in mir . Aber eben Campingplatz ist schon gut, ich würde auch wild campen auch dies dann eher nicht alleine. Falls der Bär oder Wolf kommt


    12.07.2019 um 12:19 Profil eMail an GruetziEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Grex
    4 Beiträge bisher bisher

    re: Nordkap/Lofoten?

    Am meisten haben die Vielfraße die nächtliche Ruhe gestört 😂
    Aber am imposantesten waren die Moschusochsen im Dovrefjell.

    12.07.2019 um 12:47 Profil eMail an GrepEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
      Seite 1 / 1   wechsle zu

    >> Auf dieses Thema antworten <<

     Wähle Forum: 
    << Übersicht  |  Nach oben
    [ Home ] [ Nach oben ] [ Weiterempfehlen ] [ Als Favorit speichern ][ Kontakte ][ Impressum ] [ Schreibe uns ] [ Mobile Version ]
    Copyright © 2007-2019 deeLINE® GmbH. mollyLOVE™ ist eine Schutzmarke der Firma deeLINE®. Alle Inhalte dieser Webseite sind rechtlich geschützt.