mollyLove - Dating mit starken Persönlichkeiten
 mollyLove
» Was ist mollyLove?
» Was bietet mollyLove?
 Login
Nickname:
Passwort:
Login merken
  • Login ohne Cookies
  • Passwort vergessen?
  • Kostenlos anmelden!
  •  Aktuell online
    Es sind 27 Mitglieder gerade online - davon 5 Frauen [Alle anzeigen]
     Zufallsmitglieder
    humor
    humor (54)weiblich


    mausibaerschen
    mausibaerschen (32)weiblich


     User online
     mollyLove - Forum
    Wähle Forum: 
      « vorheriges Thema | nächstes Thema »

    Thema: Ich bin nachtragend, wer noch?


    << Übersicht        Beitrag hinzufügenAntworten
      Seite 1 / 2       nächste Seite » wechsle zu
    Von Ruexxx
    82 Beiträge bisher bisher

    Ich bin nachtragend, wer noch?

    Hallihallole ☺️…. Jetzt kommt mal wieder ein üblich schräger Beitrag von der doofen Insel 😇 Aus gegebenem Anlass und auch, weil sich seit Wochen die üblich abwertenden Wortakrobaten zurückgezogen haben, traue ich mich nun doch, dieses heikle Thema anzuschreiben. Ja! ICH BIN NACHTRAGEND 🫣…. nicht schön, ich weiß. Rechtfertigungen werden oft als Schuldeingeständnis gewertet. Wenn ihr auch dieser Meinung seid, dann ist es halt so 🖖. Ich brauche tatsächlich laaaaange, bis ich an einen Punkt komme, wo ich eine Person zu einen für mich nicht wichtigen Mitmenschen abhänge. Und NEIN, ich spreche mehrmals Unpässlichkeiten an. Aber dann ist mal Schluss. Seltsamerweise wird dies jedoch vom abgehängten Mitmenschen angeblich niemals wahrgenommen, dass es Versuche gab, die aufbrausenden Wogen zu glätten. Sei’s drum. 🤷🏻‍♀️ Nun… wenn es Personen sind, denen ich gut aus dem Weg gehen kann, ist es mir mittlerweile gut gelungen, dieses eigenartig flaue Gefühl im Bauch loszuwerden. Nur was tun, wenn es sich um einen Arbeitskollegen handelt??? Ich bin derzeit in so einer Situation… es war schon Mobbing (ein Wort, dass mittlerweile inflationär verwendet wird)…. Das wurde nun unterbunden und manche Köpfe ein bisschen gestutzt. Gerüchte wurden gerade gerichtet…. undundund. Und trotzdem tobt in mir ein Sturm, wenn diese Individuen mit mir Dienst haben. Ich MEIDE und versuche, mein GESICHT unter Kontrolle zu halten. Genauso meine ÄUSSERUNGEN. Das kostet ganz schön viel Kraft… genauso, immer darauf bedacht zu sein, nichts missverständlich auszudrücken 🤯🤬🤯 Ich würde gerne von euch wissen, wie es gelingt, den inneren Sturm abzumildern, und eine Art Gleichgültigkeit ( gefühlt und ausgeführt ) an den Tag zu legen 🤔 Eine einzige Bitte hätte ich jedoch an die Mitschreiber: keine psychologischen Weisheiten. Ich arbeite in diesem Bereich. Trotz allem bin ich ein Mensch, mit individuellen Charakterzügen, wie jeder andere auch. Mich dürstet es nach ANWENDBAREN Tipps und vielleicht helfenden innern Worten, welche ich wie ein Mantra beruhigend über meine glühend heißen Bedürfnisse ( DIR WILL ICH MAL ORDENTLICH DIE MEINUNG GEIGEN UND ICH WILL DICH LEIDEN SEHEN - nicht mehr, als ich lange hab aushalten müssen….. aber so ein bisschen Vergeltung… ) 👿 Mir ist bewusst, dass diese Gedanken absolut unangemessen und wenig rational sind… Vielleicht ergibt sich ja etwas, das mir und auch manchen Mitlesern helfen kann. Ich sage schon mal im Vorhinein DANKE 🙏

    24.11.2022 um 18:42 Profil Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Ruexxx
    82 Beiträge bisher bisher

    re: Ich bin nachtragend, wer noch?

    Ach ihr drei süßen Engelchen… ihr seid einfach WUNDERBAR 🥰 Fühlt euch nicht genötigt, den ultimativen Rat/Tipp/Umgang für mich zu finden. Alleine eure Anteilnahme hilft doch schon mehr als 1000 Streicheleinheiten. 🥹 Es ist tatsächlich im beruflichen/meinem Umfeld schwierig. Authentizität ist das um und auf….. jaaaaa….. nur unter Kollegen soll trotzdem Professionalität bei zwischenmenschlichen Konflikten an den Tag gelegt werden. „Wahre Größe zeigen“ 😤…. Ich danke auch für die vielen Mailnachrichten…. Eine jede werde ich mir zu Herzen nehmen. Einzig was nienienienicht funktionieren wird, ist, dass ich mir außer meinem Fettpolster auch noch ein „dickes Fell“ zulege 😉 …. Ich erleide so schon ab Ende April bis zum September einen Hitzekoller nach dem anderen 🫠 Mädels, ihr seid groß- und einzigartig bezaubernd und wunderbar ☺️

    24.11.2022 um 21:55 Profil Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Ruexxx
    82 Beiträge bisher bisher

    re: Ich bin nachtragend, wer noch?

    Das Wort „nachtragen“ ist tatsächlich zu 99,9 % negativ behaftet. Egal mit wem ich darüber spreche, oder auch nur mal zuhöre….. ich selber bin ein wenig „stolz“ auf mich, dass ich es bin. Ich bin ziemlich straight. Und das ist gut so. Wenn sich Personen vorteilhaft verändern, dann kann ich von meiner sturen Abweisung auch mal wieder etwas entgegenkommender werden. Dies ist etwas, was ich an mir mag. Und im Endeffekt geht es um sich selber…. Geht’s mir gut, kann ich besser helfen und den anderen geht’s dann auch besser. Mal gucken, wie ich mit meinem „KollegInnen“ umgehe. Es wird schon werden. Ich bin froh, etwas dazugelernt zu haben…. Auch wenn ich mir diese sehr harte Zeit und damit verbundenen heimlichen Tränen gepaart mit dem Gefühl der Wertlosigkeit, gerne erspart hätte. Ich halte mich an eine alte Binsenweisheit fest: Gottes Mühlen mahlen langsam, dafür stetig und gerecht.

    25.11.2022 um 16:19 Profil Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von aurxxxxxxxxxxx
    4 Beiträge bisher bisher

    re: Ich bin nachtragend, wer noch?

    Huhu....ich versteh dich da auch sehr gut und ich frage mich tatsächlich, warum der Makel bei demjenigen hängt, der offensichtlich verletzt wurde? Eigentlich wäre es ja an der anderen Partei, sich zu entschuldigen, oder wenigstens zu erklären. Eine Entschuldigung (die wirklich aufrichtig gemeint ist) kann ja durchaus wieder Grundlage für eine (wenigstens oberflächliche) Beziehung sein und sei Sie auch nur distanziert-kollegial. Ich glaube, das könnte der Grund sein, weswegen es noch in Dir kocht. Es ist halt fraglich, ob man diese Entschuldigung von den betreffenden Personen bekommt, weil sie sich ja vermutlich insgeheim im Recht sehen. Dann kann man eigentlich nur versuchen, sich zu denken, dass man sein Wohlbefinden nicht von solchen Menschen abhängig machen möchte und einen Weg finden, damit abzuschließen. Wie das klappt, kann ich Dir leider auch nicht sagen...aber ich versuche immer zu denken, dass Dir die Zeit, die Du in Rachegedanken o.ä. steckst gestohlen wird...und das versuche ich eben nicht zu zulassen.... So bekommen Sie nur noch mehr Raum in deinem Leben, der mit etwas Schönem viel besser ausgefüllt wäre Liebe Grüße Nachtrag: hat es so etwas wie eine Supervision o.ä. gegeben? Vielleicht kannst Du etwas vergleichbares noch bekommen? In welcher Form auch immer....also mit oder ohne die "Übeltäter"... Ich hoffe das war jetzt kein RatSCHLAG ;)

    26.11.2022 um 13:23 Profil Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von SILxxxx
    200 Beiträge bisher bisher

    re: Ich bin nachtragend, wer noch?

    Ich bin kein nachtragender Mensch. 99% meiner Mitmenschen bekommt eine 2. Chance. 1% allerdings hat mich so massiv verletzt, das sie konsequent aus meinem Leben verschwinden. Und dann sind sie mir nicht mal mehr einen Angriff oder ein Gedanke wert. PUNKT!!!!

    26.11.2022 um 19:09 Profil Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Ruexxx
    82 Beiträge bisher bisher

    re: Ich bin nachtragend, wer noch?

    [quote]aurora_b_smith schrieb: » » Nachtrag: hat es so etwas wie eine Supervision o.ä. gegeben? Vielleicht kannst Du etwas vergleichbares noch bekommen? In welcher Form auch immer....also mit oder ohne die "Übeltäter"... » » Ich hoffe das war jetzt kein RatSCHLAG ;) Hallo aurora! Ich hoffe sehr, du bist nicht die Person, die vor wenigen Jahren hier das Forum auch unsicher gemacht hat 🧐…. Den wenn, auch da wäre ich dauerhaft sillelike nachtragend 😉 Es gab keine Entschuldigung außer von meinem Chef, weil er zu lange nicht hingesehen hat. Aber selbst wenn, würde es für mich problematisch werden, diese anzunehmen. Speziell bei der Oberfurie existiert von meiner Seite her NULL vertrauen 😡. Ich habe diese Person „studiert“…. Und nein….. auch keine aktive 2. Chance von meiner Seite. Ja/nein/danke und alles kurz was muss…. Mehr an Kommunikation bekommt dieses Individuum von mir nicht mehr. Was die Zukunft bringt, weiß ich noch nicht… vielleicht gibt es mal wieder eine Annäherung. In meinem Fall wird der Kopf dieser „Ekeltruppe“ penibelst gemieden….. und Anhang auch…. Bzgl. der Supervision: es hat einmal vor 3 Monaten eine gegeben, wo ich abgehandelt wurde - ich war nur selber nicht dabei ( meine Hochachtung an den Supervisor 🤬 ). Es gab keine allgemeine Aussprache. Der Chef ist an einzelne Personen herangetreten und mehr weiß ich nicht. Weitere Team-Supervisionen gibt selbstverständlich monatlich 1 x. Ich möchte jedoch „meine“ Sache dort nicht mehr behandelt wissen. Vorerst bin ich heilfroh, dass es etwas ruhiger geworden ist.

    26.11.2022 um 19:57 Profil Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von aurxxxxxxxxxxx
    4 Beiträge bisher bisher

    re: Ich bin nachtragend, wer noch?

    Ehm....nein...bin ich nicht Jedenfals nicht, dass ich wüsste 🤔 Ich hab dieses Jahr das erste Mal irgendwas im Forum geschriebn und sonst nur still mitgelesen.... Na das ist aber auch von Seiten Deines Arbeitgebers maximal schlecht gelaufen.

    26.11.2022 um 22:38 Profil Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Akkxxxx
    115 Beiträge bisher bisher

    re: Ich bin nachtragend, wer noch?

    Nachtragend? Naa, nicht wirklich. Wenn sich jemand wirklich bessert, vergesse ich alte Kamellen auch recht schnell.

    26.11.2022 um 23:18 Profil Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
      Seite 1 / 2       nächste Seite » wechsle zu

    >> Auf dieses Thema antworten <<


     Wähle Forum: 
    << Übersicht  |  Nach oben
    [ Home ] [ Kontakte ] [ Partnersuche ] [ AGB ] [ Datenschutz ][ Impressum ] [ Nach oben ]
    Copyright © 2007-2022 deeLINE® GmbH. mollyLOVE™ ist eine Schutzmarke der Firma deeLINE®. Alle Inhalte dieser Webseite sind rechtlich geschützt.