mollyLove - Dating mit starken Persönlichkeiten
 mollyLove
» Was ist mollyLove?
» Was bietet mollyLove?
 Login
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL-Surfen (Premium)

Login/Registrierung: Wir posten NICHTS auf deine Pinnwand!

  • Login ohne Cookies
  • Passwort vergessen?
  • Kostenlos anmelden!
  •  Aktuell online
    Es sind 176 Mitglieder gerade online - davon 60 Frauen [Alle anzeigen]
     Zufallsmitglieder
    Mary82
    Mary82 weiblich


    Tiffanny
    Tiffanny weiblich


    Magaretchen
    Magaretchen (26)weiblich


    Jasmin71
    Jasmin71 (47)weiblich


     User online
     mollyLove - Forum
    Wähle Forum: 
      « vorheriges Thema | nächstes Thema »

    Thema: Weltfrauentag ist vorbei.....


    << Übersicht        Beitrag hinzufügenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 4 / 6       nächste Seite » wechsle zu
    Von Alixxx
    103 Beiträge bisher bisher

    re: re: Test zu den "Chrom"-o-somen, Alioth !



    Waldpirat:

    Wo pauschalisiere ich?
    Der Text bezieht sich nicht auf ALLE Männer, sondern auf solche mit frauenfeindlicher Einstellung. Weil es eben nicht normal ist, dass Männer Frauen hassen - kein kleiner Junge kommt zur Welt und hasst seine Mutter. Deswegen wird daran geforscht, warum sie solche Einstellungen entwickeln und welchen Sinn und Zweck diese Einstellungen haben.
    Keine Sorge - ich weiß sehr wohl, dass nicht alle Männer so denken. Zum Glück hab ich ganz normale, tolle Männer in meinem Leben, die Frauen als gleichwertige Mitmenschen betrachten.

    Natürlich arrangiert man sich mit den Gegebenheiten. Es gibt sicher auch Frauen in Saudi-Arabien, die sich nicht als unterdrückt empfinden. Das ändert doch nichts daran, dass es objektiv Unterdrückung ist.

    Mit wievielen Frauen, die die damalige Zeit erlebt haben, hast du dich über dieses Thema unterhalten?
    Ich kenne die Geschichten aus meiner Familie. Die Uroma, die auf dem Küchentisch einer Engelmacherin verBl**et ist, mit 37 Jahren. Weil sie gesetzlich kein Selbstbestimmungsrecht über ihren Körper hatte, keine Möglichkeit zur straffreien Abtreibung, aber bitterarm mit vier Kindern alleine da stand und nicht wusste, wovon sie sie ernähren soll. Geschweige denn ein fünftes.

    Die Uroma, die als Bl**junges Dienstmädchen vom "Sohn des Hauses" geschwängert und dann rausgeschmisden wurde. Ohne die Möglichkeit, Alimente einzuklagen. Ohne Unterhaltsvorschuss. Dafür mit dem Stigma des "gefallenen Mädchens".

    Es geht nicht darum, dass es damals nette Männer gab. Natürlich gab es die. Es geht darum, dass Frauen kaum Möglichkeiten hatten, sich zu schützen, wenn der Mann halt nicht "so nett" war. Dass er das gesetzliche Recht hatte, über sie zu verfügen wie über ein Möbelstück. Dass Frauen nicht das Recht hatten, über sich selbst zu bestimmen. Ob sie arbeiten geht, ob sie ein Konto eröffnet, ob sie s** haben will, zB.

    Partnerwahl ist nicht das größte Problem, nicht für mich zumindest. Bevor du über Frauen meckerst, die Unterhaltsvorschuss beziehen - mecker doch mal über die 75% der getrennten Väter, die gar keinen oder nur anteiligen Unterhalt zahlen. Das ist doch oft genug der Grund für UHV. Und nein, das sieht man einem Mann beim Dating nicht an, ob er im Fall der Trennung immer noch fair ist. Steht nicht auf der Stirn.

    Die Frauenhäuser sind übrigens derzeit auch deswegen voll, weil viele Frauen, die aus knallhart patriarchalischen Gebieten kommen, die Möglichkeit nutzen, sich aus missbräuchlichen Beziehungen zu befreien.

    12.03.2018 um 17:04 Profil eMail an AliothEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Alixxx
    103 Beiträge bisher bisher

    re: Weltfrauentag ist vorbei.....



    Ich bin ganz bei dir, was die Aktualität des Textes angeht. Nur verstehe ich nicht, was sich an dieser Aktualität ändert, wenn man "brüderlich" durch "couragiert" und "Vaterland" durch "Heimatland" ersetzt?
    Zum Beispiel verstehe ich durchaus, warum man in den neuesten Auflagen der Pippi-Langstrumpf-Bücher den "Negerkönig" durch den "Südseekönig" ersetzt hat. Ist ja auch eine Aktualisierung. Kann man also kritisch sehen. Man kann aber auch anerkennen, dass Sprache sich wandelt, und dass Begriffe, die vor 70 Jahren geläufig waren, heutzutage einfach beleidigend sind. Und dass das in einem Kinderbuch ja nicht sein muss.
    Das Übertünchen von "Avenidas" fand ich im Übrigen doof, die "Aktion Saubere Wand" zweifelhaft, aber diskussionsanregend.

    Was wären für dich denn Fragen der Zeit, die in die Genderdebatte gehören?

    12.03.2018 um 20:02 Profil eMail an AliothEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Abgemeldet!!!
    bisher

    re: Weltfrauentag ist vorbei.....



    echt! das suggeriert das!

    wow...

    13.03.2018 um 12:06 Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Alixxx
    103 Beiträge bisher bisher

    re: Weltfrauentag ist vorbei.....



    Also nochmal: was ändert sich an der Aktualität des Textes von von Fallersleben, wenn "Vaterland" durch "Heimatland" ersetzt wird? Gar nichts.

    "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit" war übrigens nie unumstritten. Auch in Frankreich nicht. Denn "Brüderlichkeit" bezog sich tatsächlich nur auf Männer. Olympe de Gouges wurde dafür hingerichtet, dass sie es wagte, die Rechte, die für Männer gelten sollten, auch für Frauen zu fordern. "Brüderlichkeit" wurde übrigens auch zu Zeiten der frz. Revolution oft ausgetauscht gegen "Freundschaft", "Wohltätigkeit", "Vernunft", "Recht" oder "Einheit". Immer dabei waren nur "Freiheit" und "Gleichheit". Auch in der "Deklaration der Bürger- und Menschenrechte" von 1789 fehlt die "Brüderlichkeit".
    Es kursierten daneben noch Dutzende andere Slogans. Dieser hier war nie DER Slogan. Er wurde erst später dazu gemacht.
    Heutzutage wird der Slogan oft durch "Freiheit, Gleichheit, Solidarität" ersetzt. Übrigens auch in Frankreich selbst. Denn, wie gesagt: den Spruch gab es so nicht. Er war nur eine Variante unter vielen anderen.

    Astrid Lindgren war keine Rassistin. Das Wort "Negerkönig" stammt vom deutschen Übersetzer. Texte werden immer unterschiedlich übersetzt, und nur, weil man diese rassistische Beleidigung weglässt - die heutzutage kein Übersetzer mehr wählen würde - ändert man nichts am Grundgehalt des Kinderbuches.

    Sprache ändert sich. Heutzutage würde keiner mehr sagen: "Da kommt die H*** mit ihrem Freier", wenn der Sinn des Satzes ist: "Da kommt die in Scheidung lebende Frau mit ihrem neuen Partner." Vor tausend Jahren wäre das ein valider Satz gewesen, ohne beleidigenden Unterton.

    15.03.2018 um 19:25 Profil eMail an AliothEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Abgemeldet!!!
    bisher

    re: Weltfrauentag ist vorbei.....




    bist du des wahnsinns...

    für männer kommt das einer kastration gleich!
    sie werden in ihrer männlichkeit beschnitten
    sie werden in ihrem machtgehabe beschnitten
    sie werden in ihrer ehre beschnitten

    das löst grundängste aus!
    der mann, der nichts mehr zu sagen hat, der sich dem diktat der frau unterzuordnen hat.

    das geht gar nicht!

    und diese hyänen in menschengestalt fangen ganz subitl mit der kastration der sprache an, später wird die gleichberechtigung durchgesetzt und dann, dann geht es an das eingemachte, das gemächt des mannes.


    davor haben diese männer angst, ne scheißangst davor das sie ihren machoallürne nicht mehr ausleben dürfen, das sie keine s**itischen zoten mehr reißen dürfen,

    denn sie brauchen frauen,
    auf die hinabschauen können
    die sie s**uell belästigen können
    die sie verbal anzüglich ansprechen/anschreiben

    sprich, sie wollen ein frauenbild, das ihnen keine angst macht und sie die "über-männer" die deutungshoheit über alles, ganz besonders gegenüber den frauen, haben.


    okay, viel zu langer text, daher jetzt in kurzform
    das sind eierlose mimimis.

    17.03.2018 um 16:17 Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Alixxx
    103 Beiträge bisher bisher

    re: Weltfrauentag ist vorbei.....



    Kurz und bündig: 1958, als die Fünfte Republik gegründet wurde, duften französische Frauen seit gerade mal 14 Jahren wählen, waren erst seit 12 Jahren verfassungsrechtlich gleichgestellt, und es sollte weitere 11 Jahre dauern, bis sie ohne Erlaubnis des Ehemannes einen Beruf ausüben durften.
    Frauen auszuschließen, war damals gang und gebe!
    Das ändert weder etwas daran, dass der Slogan in der frz. Revolution eben nicht DER Wahlspruch war, noch daran, dass die "Brüderlichkeit" tatsächlich nur auf Männer gemünzt war, noch daran, dass der Spruch heutzutage aus genau diesem Grund oft umgemodelt wird.

    17.03.2018 um 20:14 Profil eMail an AliothEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Alixxx
    103 Beiträge bisher bisher

    re: Weltfrauentag ist vorbei.....





    Ich musste lachen. Danke dafür.

    17.03.2018 um 20:16 Profil eMail an AliothEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Zacx
    20 Beiträge bisher bisher

    re: Weltfrauentag ist vorbei.....

    Es hat sich grad irgendeine Frau bis zum Bundesgericht durch geklagt, weil sie sich diskriminiert fühlte von ihrer Bank, da diese ihre Kunden mit "Kunden" anspricht.

    17.03.2018 um 20:32 Profil eMail an ZackEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Abgemeldet!!!
    bisher

    re: Weltfrauentag ist vorbei.....



    für einen mann ist es selbstverständlich als kunde angeredet zu werden. eine frau sollte und müsste mit kundin angeredet werden.

    wer das negiert, müsste ebenso akzeptieren, das man als mann als kundin angeredet wird.

    denn im alltagsgeschäft wird frau schulz-meier auch nicht als herr schulz-meier angeredet.





    18.03.2018 um 10:51 Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Modxxxxxxxxxxxxx
    75 Beiträge bisher bisher

    re: Weltfrauentag ist vorbei.....

    Ihr habt Probleme .......... neeeeeee...*mit´m Kopp schüttel

    18.03.2018 um 11:06 Profil eMail an ModschekiebschenEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Abgemeldet!!!
    bisher

    re: Weltfrauentag ist vorbei.....



    dann steht dir der klageweg bis zum bundesgerichtshof frei...

    aber die eier dazu hast du nicht, denn als dampfplauderer lebt es sich viel einfacher.

    die gute frau die dagegen sich gegen die bankformulare wehrt, hat diesen weg beschritten.

    es ist einfach in einem forum hohle phrasen zu dreschen, zeig das du es drauf hast und fordere es gerichtlich ein, das du dich als mann diskriminiert fühlst, das es "die bundesrepublik deutschland" heißt und das dieser passus geändert werden muss, damit du dich wieder als "Mann" fühlen kannst.




    18.03.2018 um 11:33 Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 4 / 6       nächste Seite » wechsle zu

    >> Auf dieses Thema antworten <<

     Wähle Forum: 
    << Übersicht  |  Nach oben
    [ Home ] [ Nach oben ] [ Weiterempfehlen ] [ Als Favorit speichern ][ Kontakte ][ Impressum ] [ Schreibe uns ] [ Mobile Version ]
    Copyright © 2007-2018 deeLINE® GmbH. mollyLOVE™ ist eine Schutzmarke der Firma deeLINE®. Alle Inhalte dieser Webseite sind rechtlich geschützt.