mollyLove - Dating mit starken Persönlichkeiten
 mollyLove
» Was ist mollyLove?
» Was bietet mollyLove?
 Login
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL-Surfen (Premium)

Login/Registrierung: Wir posten NICHTS auf deine Pinnwand!

  • Login ohne Cookies
  • Passwort vergessen?
  • Kostenlos anmelden!
  •  Aktuell online
    Es sind 127 Mitglieder gerade online - davon 40 Frauen [Alle anzeigen]
     Zufallsmitglieder
     User online
     mollyLove - Forum
    Wähle Forum: 
      « vorheriges Thema | nächstes Thema »

    Thema: Massenentlassungen stattt Klimawandel


    << Übersicht        Beitrag hinzufügenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 3 / 3   wechsle zu
    Von rosxxxxx
    4065 Beiträge bisher bisher

    re: Massenentlassungen stattt Klimawandel

    Ach deswegen hast du, roterDrache, mir auch so den ar*** geleckt, das ich in deine Gruppe komme. Deine Spielchen mit der pinken Lady, damit sie dies noch ein wenig beschleunigt, ist mehreren bekannt.
    Aber wie schon oft geschrieben: Passt schon!

    Kannst jetzt auch wieder Schlunzi raus hängen lassen.

    11.07.2019 um 14:38 Profil eMail an rostigesEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Redxxxxxx
    339 Beiträge bisher bisher

    re: Massenentlassungen stattt Klimawandel



    Spielchen mit der pinken Lady? Kein Plan wer das gewesen sein soll - aber falls sie nicht nur deinen Fantasien entsprungen ist, kann sie ja gerne mal etwas dazu schreiben!

    Wahlweise auch gerne 'die, die davon wissen' - das wäre ein echter Spaß für mich!

    Was dich betrifft, so kamen irgendwann zwei unbeliebte Gestalten und nötigten mich, ich solle sie doch in den 'angesagten Club' lassen...aber daran willst du dich nicht gerne erinnern - das ist ja auch echt peinlich gewesen!

    11.07.2019 um 14:46 Profil eMail an RedDragonEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Redxxxxxx
    339 Beiträge bisher bisher

    re: Massenentlassungen stattt Klimawandel



    Ach, dafür brummt ja der Rüstungs**port! Die Bundesregierung hat im ersten Halbjahr 2019 Exporten im Wert von 5,3 Mrd.€ genehmigt!

    2,1 an Nichtbündnispartner, 3,2 an EU- oder Nato- Länder - 1,76 davon ans faschistoide Ungarn!

    [Quelle:Handelsblatt.com]

    11.07.2019 um 15:09 Profil eMail an RedDragonEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von rosxxxxx
    4065 Beiträge bisher bisher

    re: Massenentlassungen stattt Klimawandel




    Passend zu diesem Text:


    2 x 3 macht 4 -
    widdewiddewitt und 3 macht 9e !
    Ich mach' mir die Welt - widdewidde wie sie mir gefällt ...


    11.07.2019 um 15:15 Profil eMail an rostigesEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Redxxxxxx
    339 Beiträge bisher bisher

    re: Massenentlassungen stattt Klimawandel



    Das merkt man ja ganz deutlich!

    11.07.2019 um 15:18 Profil eMail an RedDragonEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von tabxxxxxxx
    1224 Beiträge bisher bisher

    re: Massenentlassungen stattt Klimawandel




    Der Herr Fratzscher hat wohl den absoluten Durchblick.
    Die deutsche Autoindustrie sieht das sicher anders.
    Bayer, BMW, Daimler und der VW Konzern sind seit 2015 auf dem absteigenden Gleis. Siemens, BASF seit etwa 2017.
    Der IFO-Geschäftsklimaindex trübt auch immer mehr ein.
    Gesunder Optimismus ist ja nicht verkehrt, man sollte trotzdem der Realität ins Auge sehen.

    11.07.2019 um 23:06 Profil eMail an tab_BerlinEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Klaxxxxx
    363 Beiträge bisher bisher

    re: Massenentlassungen stattt Klimawandel



    Die a***ysen der beiden Herren scheinen mir ein bischen aus der Zeit gefallen zu sein. Das ist die Diskussion, die wir zwischen 1995 und 2005 hatten. Dann kam Hartz4, wogegen wir auch demonstriert hatten. Dann glätteten sich die Wogen und Einrichtungen wie Tafeln linderten den Leidensdruck. Auch an den Abwärtsdruck der Löhne gewöhnte man sich und wir erlebten einen anhaltenden Wirtschaftsboom.
    Molliebe und Willili haben das schon genauer ausgeführt, dem schließe ich mich an.

    Sätze so wie "Die fetten Jahre sind vorbei" hört man immer wenn Tarifverhandlungen bevorstehen. Und wenn danach die Arbeitnehmerschaft über den Tisch gezogen wurde, explodieren die Börsenkurse.

    Da wir aber immer noch in der Boomphase sind aber die Folgen des Klimawandels inzwischen so gut wie jede Bevölkerungsgrppe erreicht hat, ist das natürlich klar, welches Thema dann priorisiert wird.

    Freunde und Bekannte, denen jetzt zum 3. Mal in 2 Jahren der Keller wegen Starkregenereignissen vollgelaufen ist, sind ins Nachdenken gekommen.

    Andererseits haben die ladwirtschaftlichen Betriebe auf hier der extremen Trockenheit Ernteausfälle.

    Dachdecker und andere Bauarbeiter kollabieren bei den extreman Sommertemperaturen häufiger und es muss langsamer gearbeitet werden.

    Die Waldbauern hier in der Region haben große Verluste durch Orkan ereignisse und dem Borkenkäfer, der durch die anhaltenden Extremwetterlagen begüstigt wird.

    Die neuen Regenrückhaltebecken und Ka***isation ist auf diese plötzlichen Niederschlagsmengen nicht ausgelegt.

    Häufigere Tornadoereignisse zerstören vermehrt Häuser und Infrastruktur.

    Das sind ein paar Fakten, die die Menschen jetzt spüren und nicht erst in Zukunft. Das sind auch nur Beispiele und ist erst der Anfang, wenn man der Wissenschaft Glauben schenkt.

    Machen wir uns doch nichts vor, wenn wir unsere physikalischen Lebensgrundlagen vernichten, brauchen wir uns auch nicht mehr über Wirtschaft und Wirtschaftssysteme Gedanken zu machen.

    Zu ganz anderen Demonstrationen am Freitag kommen wir wenn wir vielleicht, wenn wir den Klimawandel und dessen Folgen unter Kontrolle haben.

    Gruß Klaus

    12.07.2019 um 0:24 Profil eMail an KlausNRWEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von tabxxxxxxx
    1224 Beiträge bisher bisher

    re: Massenentlassungen stattt Klimawandel





    Letztens gesehen bei Terra X.
    Klimawandel gab es schon immer. Der vom Menschen beeinflußte Klimawandel existiert seit ca. 10000 Jahren mit der Einführung der Landwirtschaft und Viehzucht. Wir sollten einfach wieder Jäger und Sammler werden. Da gabs zwar auch schon Klimawandel, aber nicht vom Menschen beeinflußt.

    12.07.2019 um 9:28 Profil eMail an tab_BerlinEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Klaxxxxx
    363 Beiträge bisher bisher

    re: Massenentlassungen stattt Klimawandel

    Nur als Jäger und Sammler kann unsere Region nur 2 Menschen pro Quadratkilometer ernähren.

    12.07.2019 um 10:40 Profil eMail an KlausNRWEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von tabxxxxxxx
    1224 Beiträge bisher bisher

    re: Massenentlassungen stattt Klimawandel



    Wir arbeiten ja dran.

    Zitat " Während Frauen durchschnittlich im Jahr 1963 noch fünf Kinder bekamen, waren es 2012 nur noch 2,5. Prognosen gehen davon aus, dass ab dem kommenden Jahrhundert sogar immer weniger Menschen auf unserem Planeten leben werden."
    Prof. Peter Hennicke

    Ich frage mich, auf welchem Planeten der lebt ?

    12.07.2019 um 11:03 Profil eMail an tab_BerlinEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von rosxxxxx
    4065 Beiträge bisher bisher

    re: Massenentlassungen stattt Klimawandel



    Passt doch. Alle anderen gehen weiter zu Aldi.

    12.07.2019 um 13:14 Profil eMail an rostigesEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Klaxxxxx
    363 Beiträge bisher bisher

    re: Massenentlassungen stattt Klimawandel



    Haben wir doch, ist Realität. Unsere durchlauchte von und zu Gesellschaftsteile geht regelmäßig zur Jagt und wir gehen zu Aldi.

    Gruß Klaus

    12.07.2019 um 17:39 Profil eMail an KlausNRWEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 3 / 3   wechsle zu

    >> Auf dieses Thema antworten <<

     Wähle Forum: 
    << Übersicht  |  Nach oben
    [ Home ] [ Nach oben ] [ Weiterempfehlen ] [ Als Favorit speichern ][ Kontakte ][ Impressum ] [ Schreibe uns ] [ Mobile Version ]
    Copyright © 2007-2019 deeLINE® GmbH. mollyLOVE™ ist eine Schutzmarke der Firma deeLINE®. Alle Inhalte dieser Webseite sind rechtlich geschützt.